Preise in Spanien

 


Spanien ist im Vergleich zu vielen anderen Urlaubsländern rund um das Mittelmeer eher preisgünstig. Zumindest sind die Mehrzahl der Dinge in Spanien aus unserer Sicht günstiger als in Frankreich oder Italien. Kommt man aus teuren Regionen aus Deutschland, z.B. aus München, dürften die Preise in Spanien gefühlt etwas niedriger sein. Kommt man aus Berlin oder dem Ruhrgebiet sind die Preise in Spanien etwa gleich teuer ist. Unterkünfte bucht man unserer Meinung nach am besten bei Booking.com (sehr große Auswahl, oft sehr günstige Preise. Sehr viele einzelne Preise (Unterkünfte, Restaurants, öffentliche Verkehrsmittel usw) findet man in den Reiseführern von Michael Müller.



Preise im Supermarkt in Spanien

Ähnlich wie bei uns gibt es in Spanien günstige Supermärkte mit einem sehr niedrigen Preisniveau. Dazu gehören, wie in Deutschland, Lidl und Aldi, aber auch einige spanische Ketten. Daneben findet man Lebensmittelgeschäfte mit etwas höheren Preisen, gutem Service und Markenprodukten. Dazu gehört zum Beispiel die Lebensmittelabteilung von El Corte Ingles. Die größte spanischen Kaufhauskette hat meist im Keller eine tolle Auswahl an Lebensmittel. Es gibt allgemein kaum Dinge, die in Spanien im Supermarkt wesentlich teurer oder billiger sind als in Mitteleuropa. Der europäische Binnenmarkt scheint mehr und mehr zu ähnlichen Preisen zu führen. Wie in Deutschland findet man auch in Spanien oft kleinere Läden, die längere Öffnungszeiten haben und in manchen Städten (nicht überall) auch sonntags öffnen dürfen. Diese haben, wie z.B. ein Spätkauf in Berlin, vergleichsweise höhere Preise. In den Touristenregionen verkaufen solche kleine Läden oft viele alkoholische Getränke am späten Abend.

Preise in der Gastronomie in Spanien

Wie auch bei uns unterscheiden sich die Preise in den Restaurants in Spanien stark. Geht man in ein normales spanisches Restaurant zahlt man mit Vorspeise und Getränk oft um die 20 Euro. Natürlich gibt es auch Luxus-Restaurants in denen man ein Vielfaches davon bezahlt. Es geht aber auch wesentlich günstiger. Will man spanisch essen, kann man eine Tapa-Bar aufsuchen. Hier findet man kleine Speisen für wenige Euro. Ist man sehr hungrig, braucht man einige kleine Teller, was die Sache nicht wirklich günstig macht. Eine sehr preiswerte Alternative ist spanischen Städten sind häufig asiatische Restaurants. Hier bekommt man eine Auswahl an Menus mit Vorspeise (Suppe oder Frühlingsrolle), eine Hauptspeise und einen kleinen Nachtisch für meist deutlich unter 10 Euro. Wir haben schon Preise von 5,95 für ein solches 3-Gänge-Menu gesehen (Stand Jahr 2015). Auch spanische Tavernen und Restaurants bieten sehr oft ein "Menu del Dia" für unter 10 Euro an. Dies beinhaltet oft 2 oder 3 Gänge und ein einfaches Getränk. Allgemein sind die Preise in Spanien in den Restaurants seit der Wirtschaftskrise eher günstiger geworden. Manchmal gibt es mittags eine Speisekarte mit niedrigeren Preisen.

Eine grosse Paella in der Pfanne
Die Paella ist sowas wie die Nationalspeise in Spanien

Natürlich gibt es auch Fast Food. Auffällig ist, dass es außerhalb der Touristen-Regionen deutlich weniger Fast-Food in Spanien gibt als entlang der Urlauber-Strände. Am Ballermann und in anderen deutsch geprägten Gegenden gibt´s auch die Currywurst mit Pommes wie zu Hause. Ansonsten ist in Spanien eher das internationale Fast Food populär. Damit meinen wir Dinge wie Hamburger, Hot Dog und Pizza. Die Preise hierfür sind ungefähr wie in Deutschland. Mc Donald´s, Burger King, Kentucky Fried Chicken und andere haben in Spanien viele Filiale. Immer ein Schnäpchen war für das ein monatlich wechselndes Angebot bei Burger King - ein Burger Menu mit Pommes und Getränk für 3,99 Euro (Anfang 2015). Unsere Lieblings-Fast-Food-Kette ist übrigens Taco Bell mit sehr günstigen mexikanischen Speisen. Leider gibt es in Spanien Taco Bell erst in wenigen Städten.

Die Kneipen und Bars in Spanien haben für alkoholische Getränke ein ähnliches Preisniveau wie in Deutschland. Bier und Wein sind meist bezahlbar, Bier wird inzwischen häufiger getrunken als Wein. Longdrinks und Cocktails sind teurer, oft gibt es aber eine Happy Hour oder ähnliches. In sehr touristischen Straßen unterbieten sich auf die vielen Kneipen mit Sonderangeboten. Manchmal kostet dann ein kleines Bier einer bestimmten, meist spanischen, Marke nur 1 oder 1,50 Euro. Wer in deutsche Urlaubsregionen geht, bekommt auch deutsches Bier inkl. Weizenbier (Weißbier). Diese Biere sind manchmal einige Cent teurer als die spanischen Gerstensäfte.

Preise für Unterkünfte in Spanien

Hotels und andere Unterkünfte sind in Spanien einem harten Wettbewerb ausgesetzt. In der Hochsaison sind die Preise für dasselbe Zimmer oft um ein Vielfaches höher als in der Nebensaison. Wer nicht gerade im Juli, August oder September kommt, kann in den Urlaubsregionen oft ein Schnäppchen finden. Im Winter findet man hier nicht selten schöne Doppelzimmer für unter 30 Euro. Dasselbe Zimmer im 3-Sterne-Hotel kann im August weit über 100 Euro kosten. Man sollte beim Hotel-Preis in Spanien unbedingt darauf achten welche Dinge inklusive sind. Oft kosten Frühstück oder Internet (WLAN heißt in Spanien WIFI) extra. In großen Städten wie Barcelona oder Madrid findet man auch mehr und mehr private Hostels (etwa Jugendherbergen). Hier bekommt man die meiste Zeit im Jahr ein Bett im Schlafsaal (international Dormitory) für 8 bis 20 Euro. Wer in Spanien in einem Ort seinen ganzen Urlaub verbringen möchte, kommt mit einer Pauschalreise in den meisten Fällen besser weg. Flug und Hotel extra buchen ist meist teurer. Vor Ort buchen hat natürlich den Vorteil, dass man sich Hotel und Zimmer vorher anschauen kann. In nicht wenigen Hotels kann man auch um den Preis feilschen. Kommt man am Abend hat man eine gute Ausgangsposition. Es ist dann unwahrscheinlich, dass der Hotelbesitzer das Zimmer noch an eine andere Person vermieten kann.

Die beste Internet-Seite zum Buchen für Hotels in Spanien ist unserer Meinung nach Booking.com. Hier kann man unter inzwischen unter fast 50.000 Hotels und anderen Unterkünften wie Ferienwohnungen und Hostels auswählen. Eine sehr gute Website speziell zum Buchen von Ferienwohnungen ist Holidu.de. Die Auswahl ist, speziell in Urlaubsregionen, ebenfalls sehr groß.



Preise Zigaretten Spanien

Wer immer noch raucht, so Menschen soll es ja geben, bekommt seine Zigaretten in Spanien etwas günstiger als in Deutschland. Eine Schachtel mit 20 Stück, die in Deutschland 5,40 Euro kosten, kosten in Spanien etwa 4,50 Euro. Die Zigarettenpreise sind also in Spanien etwa 20 Prozent niedriger als in Deutschland. Wie die Zigarettenpreise sind auch die Tabakpreise (Drehtabak) in Spanien leicht niedriger als bei uns. (Stand dieser Infos Anfang 2015).

In der Gastronomie gibt es in Spanien ein Rauchverbot. Zigaretten und Tabak gibt es nur in speziellen Läden, nicht im Supermarkt. Diese Geschäfte sind am Abend und am Wochenende häufig zu. In manchen Lokalen und Hotels findet man Zigarettenautomaten. Tabakwaren gibt es allgemein in Spanien ab 18 Jahre, die Kontrollen sind streng.

Benzinpreise in Spanien

Der Preis für Benzin ist in Spanien im Sommer 2015 etwa 18 Cent billiger als in Deutschland. Der Dieselpreis ist aber nur um ungefähr 5 Cent niedriger. Im Juni 2015 zahlten wir in Deutschland einen Benzinpreis von 1,45 pro Liter zahlt, in Spanien wenige Tage später 1,27 Euro. Zur gleichen Zeit stand der Preis für Diesel in Deutschland bei 1,19 Euro, in Spanien kostete der Diesel-Kraftstoff 1,14 Euro. Man sollte allerdings bedenken, dass die spanischen Autobahn Maut kostet.

 

Preise Zug und Bus in Spanien

Fast alle Städte in Spanien haben einen guten öffentlichen Nahverkehr. Wahrscheinlich wurde nirgendwo anders in Europa in den letzten 20 Jahren so viel in Schieneninfrastruktur investiert wie in Spanien. Dies gilt auch für die U-Bahn (Metro) in den großen Städten. Dennoch sind die Preise für Fahrkarten vergleichsweise günstig. Meist kostet eine einfache Fahrt unter 2 Euro, in der Regel um die 1,50 Euro. Dazu gibt es oft 10er-Karten, Tageskarten, Wochenkarten, Monatskarte usw., die auch in der Regel unter einem typischen deutschen Preisniveau liegen.

Sie spanische Bahn (Renfe) hat stark unterschiedliche Preise. Kauft man Fahrkarten im Voraus und ist zeitlich flexibel, kann das Zug-Fahren in Spanien eine echtes Schnäppchen sein. Zu unterschiedlichen Tageszeiten und an verschiedenen Tagen gelten verschiedene Preise. Eine Ticket von Barcelona nach Madrid kann über 100 Euro, aber auch unter 30 Euro kosten. Das System hat Ähnlichkeiten mit den Normalpreisen und Sparpreisen der Deutschen Bahn. Fahrkarten kann man im Internet oder am Schalter kaufen. An Automaten bekommt man nicht alle Fahrkarten für lange Strecken. Busse (Fernbusse) sind meist günstiger als die Bahn, brauchen aber zwischen den großen Städten meistens länger. Vor allem die Standard-Preise sind geringer. Erwischt man bei der Eisenbahn ein sehr günstiges Spar-Ticket, kann der Zug auch man preiswerter sein als der Fernbus. Aber auch die Busse haben Sparangebote. Allgemein fahren in Spanien viel mehr Fernbusse als bei uns.

Das Streckennetz ist Bahn ist hochwertig, es gibt viele neue sehr schnelle Strecken. Allerdings ist es auch sehr weitmaschig. Sogar zwischen einigen großen Städten gibt es gar keine Bahnverbindungen. Z.B. hat die Stadt Marbella mit über 100.000 Einwohner gar keinen Bahnhof. In den Städten ist der Nahverkehr jedoch meist sehr gut. Das gilt nicht nur für die Metro, sondern auch für Busse und die Strassenbahn. Auch S-Bahn-Verkehr ist in Vororte gibt es zu einem meist günstigen Preis.

Preise für andere Dinge

Durch den europäischen Binnenmarkt unterscheiden sich die Preise für die meisten Dinge kaum noch. Wer Elektronik wie Computer oder Kamera sucht, geht auch in Spanien nicht selten zum Media Markt. Kleidung kann in Spanien sehr preiswert sein. Ein Renner mit sehr günstigen Preise ist derzeit (2105) für Mode die Kette Primark. Sie gibt es in verschiedenen Einkaufszentren und in den Fußgängerzonen in den Innenstädten. In den vielen neuen großen Shoppingcenter in Spanien findet man oft die selben Ketten mit ähnlichen Preisen wie in Deutschland. Günstig sind dort dann z.B. C&A oder New Yorker.

Medikamente in Apotheken sind in Spanien nicht selten deutlich preiswerter als in Deutschland. Zudem bekommt man deutlich mehr rezeptfrei. Dies gilt z.B. für die Anti-Baby-Pille.

Sonnencreme ist teurer als bei uns. Diese kann man sich vor der Abreise günstig bei Amazon kaufen. Wenn man schon bei Amazon einkauft, ist auch ein Reiseführer (Buch) und eventuell eine Landkarte sinnvoll.

Sonderfall Kanaren

Auf den Kanaren sind viele Dinge viel günstiger als im Rest des Landes. So sind vor allem Zigaretten und Benzin extrem billig. Wer ein Hotel auf den Kanarischen Inseln sucht, sollte bedenken, dass dort das ganze Jahr Saison ist. Hauptsaison ist nicht der Sommer, sondern eher der Winter. Die Preise für das Übernachten sind entsprechend anders.

 

 

 

 

Unsere Lieblingsseiten: Geld Sparen im Spanien-Urlaub

Unsere Lieblingsseite zum Flüge buchen: Hier klicken
Günstig Übernachten in Spanien: Hier Klicken
Preiswerte Ferienhäuser und Ferienwohnungen: : Hier klicken

Spanien Reiseinfos
INFOS
Allgemeines
Küsten Spaniens
Öffnungszeiten
Preise Spanien
Uhrzeit Spanien
Telefonieren
Internet Spanien
Post Spanien
Daten Spanien
Feiertage Spanien
Kultur und Geschichte
Kunstmuseen Spanien
Stierkampf Spanien
Flamenco
Frühe Geschichte
Neuzeit
Zeitgeschichte
Natur
Nationalparks
Fauna Spanien
Vögel Spanien
Schlangen Spanien
Haie Spanien
Verkehrsmittel
Auto Spanien
Mietwagen Spanien
Zug Spanien
Flugzeug Spanien
Bus Spanien
Fähre Spanien
Nahverkehr Spanien
ORTE
Madrid
Barcelona
Figueres
Lloret de Mar
Valencia
Gandia
Denia
   Zug Costa Blanca
Calpe
Altea
Guadalest
Benidorm
   Terra Natura
   Mundomar
   Terra Mitica
Villajoyosa
El Campello
Alicante
Elche
Murcia
Guardamar
Torrevieja
Cartagena
Granada
Almunecar
Nerja
Torre del Mar
Malaga
   Flughafen Malaga
   Plaza Mayor
Torremolinos
   Carihuela
Benalmadena
Marbella
Puerto Banus
Ronda
Fuengirola
   Zoo Fuengirola
Estepona
Gibraltar
Sevilla
Jerez de la Frontera
Puerto Santa Maria
Cadiz
Mallorca
Kanaren