Almunecar


Almunecar (spanische Schreibweise: Almuñécar) ist ein Ortsname, der für Deutsche besonders schwierig auszusprechbar ist. Man sagt etwa "Almu-néckar", wobei wichtig ist, dass die Betonung, wie beim deutschen Fluss Neckar, auf dem e nicht.

Die kleine Stadt liegt im Süden von Spanien. Sie ist der wichtigste Ferienort an der Costa Tropical. Die Anzahl der Touristen in Almuñécar ist aber wesentlich geringer als in den Giga-Ferienorten an der Costa del Sol, die wenige Kilometer westlich der Stadt beginnt. Almunecar ist eine ziemlich gelungene Kombination zwischen einer spanischen Kleinstadt und einem Urlaubsort. Neben dem Tourismus gibt es hier durchaus auch noch andere Einnahmequellen wie Landwirtschaft (viele Treibhäuser) und Fischerei.



Das Zentrum der Stadt ist in den kleinen Gassen hinter der großen Promeande am Strand. Es ist hier noch nicht alles auf Tourismus eingestellt. Die kleinen Läden im der Innenstadt machen noch ein Siesta. Zwischen 14 Uhr und 17 Uhr wird abgeschlossen.

Sehr schön ist die Promenade von Almunecar, zumindest wenn man Richtung Wasser blickt. Man sieht viel tropische Pflanzen wie Palmen und einen langen Strand.

Am Strand sind einige Beach-Bars mit tropisch aussehenden Dächern aus Pflanzen. Der lange Strand ist ein Sandstrand mit stellenweise Kies.

Sehenswürdigkeiten Almunecar

Sehenswürdigkeiten gibt es in der touristischen Hauptstadt der Costa Tropical viele.

Am besten besorgt man sich in der Touristen-Informationen einen Stadtplan. Sie ist in der Avenida de Europa, die allerdings nicht ganz einfach zu finden ist. Zum Glück gibt es im Zentrum an der Uferpromeande eine Zweigstelle, die leider im Winter bei unserem Besuch zu hatte.

Einige andere Sehenswürdigkeiten in Almunecar sind ebenfalls in der Avenida de Europa. Zum eines in dies der kleine, aber wegen seiner tropischen Pflanzenvielfalt sehenswerte botanische Garten. Der Eintritt ist frei. Das Klima an der Costa Tropical ist selbst für Bäume aus den Regenwäldern von Lateinamerika warm genug .

Das Aquarium von Almunecar ist eines der größten im Süden von Spanien. Es ist ebenso in der Avenida de Europa deutlich weiter weg vom Meer. Man übersieht es leicht, es ist gegenüber dem Hallenbad und der großen Markthalle (mercado). Das Hallenbad kann man übrigens auch als Tourist nutzen (gutes Sport-Schwimmbecken). Leider ist der Eintritt ist das Aquarium Almunecar nicht gerade günstig. Man sieht aber viel. Gigantische Becken mit riesigen Fischen fazinieren die Besucher. Die Eintrittspreise des Aquariums Almunecar sind Anfang 2015: Erwachsene 12 Euro, Kinder zwischen 4 und 12 Jahre sowie Renter über 65 Jahre 9 Euro. Öffnungzeiten ganzjährig von 10 bis 14 Uhr und von 18 bis 20 Uhr. Je nach Jahreszeit hat das Aquarium zwei weitere Stunden auf: Im Winter ist das z.B. von 16 bis 18 Uhr und im Sommer von 20 bis 22 Uhr. Ob es sich lohnt muß jeder selbst entscheiden: Es hängt vom Interesse und von der Größe der Urlaubskasse ab.

Eine natürliche Sehenswürdigkeit in der südspanischen Stadt ist der Penon. Es ist ein großer, etwa 30 Meter hoher Fels, der den Strand von Almunecar in zwei Teile teilt. Von oben  hat man einen grandiosen Ausblick auf Almuñécar und das in verschiedenen blauen Farbtönen strahlende Mittelmeer. Ein Weg mit Stufen führt hinauf zum Gipfel. Oben ist ein großer Platz mit einem Kreuz.

Nur etwa 50 Meter vom Fuß des Penon-Felsens ist der Eingang zu dem Vogel-Park Almunecar. Es ist ein kleiner Zoo mit dem Schwerpunkt Papageien. Er wird auch Papageien-Park genannt. Der offizielle spanische Name ist Parque Ornitologico Loro Sexi. Viele, vor allem größere, Vögel findet man in dem kleinen, aber sehr netten Zoo. Zusätzlich findet man einen sehr interessanten Kakteen-Garten mit großen Kakteen aus verschiedenen Teilen der Erde. Dazu gibt´s viel Grün und zwei Teiche mit Wasservögel. Leider sind nicht alle Schilder zweisprachig (spanisch und englisch), manche sind nur spanisch. Der Eintritt in den Vogel-Zoo beträgt für Erwachsene nur 4 Euro und ist das Geld absolut wert. Öffnungszeiten des Papageienpark (Vogelpark) Almunecar 11 bis 14 Uhr und 16 bis 18 Uhr, im Sommer am Abend deutlich länger.

In mitten der Stadt ist ein große Burg das besichtigt werden kann. Das Castello San Miguel kostet 2,50 Euro Eintritt. Es wurde von den Mauren erbaut, vorher hatten die Römer hier oben schon eine Burg errichtet.

Übernachten Almunecar

Unser persönlicher Favorit ist das Hostal Tropical in der Avenida de Europa nur etwa 50 Meter vom Meer entfernt. Die eher einfachen Zimmer sind sehr preisgünstig, das Personal extrem nett. Leider hat in unserem Zimmer das WLAN (in Spanien sagt man WIFI) nur schlecht funktioniert. Wenn dies wichtig ist, sollte darauf achten ein entsprechendes Zimmer zu bekommen.

Wer größere finanzielle Möglichkeiten hat, sei das knall-rote Hotel Casablanca empfohlen. Es ist eines der schönsten Häuser in Almuñécar direkt am Meer hinter dem großen Felsen.

 

Bus Almunecar

Einen Bahnhof für Züge hat die Stadt nicht, es gibt in der weiteren Umgebung keine Eisenbahn. Somit ist man auf die Busse angewiesen. Der größere Busbahnhof Almunecar ist etwa einen Kilometer vom Meer entfernt im hinteren Bereich der Kleinstadt.

Busse fahren häufig nach Malaga und in das benachbarte Nerja an der Costa del Sol. Wer nach Malaga will, sollte darauf achten einen direkten Bus zu bekommen. Die Verbindung um 11:30 dauert z.B. nur 75 Minuten, andere Busse brauchen über 2 Stunden. Der Fahrpreis nach Malaga liegt bei 6-7,50 Euro je nach Bus (Stand der Infos Anfang 2015). Nach Granada kann man von Almunecar einen Tagesausflug mit dem Linienbus machen. Es gibt circa 8 Busse pro Tag in jede Richtung, Fahrzeit einfach ab 75 Minuten. Wer die Alhambra in Granada anschauen möchte, sollte schauen, dass er früh loskommt. Die Besichtigung nimmt viel Zeit in Anspruch und der Rest von Granada (Altstadt) ist ebenso absolut sehenswert. Weitere Busse fahren in andere Orte in der Umgebung. Auch Fernbusse z.B. nach Almeria gibt es. Fahrkarten kann man am Schalter im Bus-Bahnhof oder am Automaten kaufen, wie man möchte. Neben dem Busbahnhof ist ein großer Mc Donalds. Natürlich werden auch von private Firmen Ausflugsfahrten (Tagestouren) angeboten. Ziele sind zum Beispiel Granada oder Malaga.

Supermärkte findet man in Almunecar viele. Die größten, die wir gefunden haben, sind ein großer DIA am Busbahnhof und ein riesiger Mercadona nicht weit vom Meer am westlichen Ende der Stadt. Einen Lidl befindet sich für die Freunde deutscher Supermarkt-Ketten auch in Almuñécar, nicht weit vom DIA und vom Autobus-Bahnhof entfernt.

Eine gute Kneipe und Irish Pub in Almunecar ist das Mississippi direkt im Zentrum unweit der Uferpromenade. Im Sommer ist in der Stadt bis früh am Morgen einiges los, im Winter ist Almuñécar hingegen eher eine verschlafene Kleinstadt.

 

 

 

 

Unsere Lieblingsseiten: Geld Sparen im Spanien-Urlaub

Unsere Lieblingsseite zum Flüge buchen: Hier klicken
Günstig Übernachten in Spanien: Hier Klicken
Preiswerte Ferienhäuser und Ferienwohnungen: : Hier klicken

Spanien Reiseführer
INFOS
Allgemeines
Küsten Spaniens
Öffnungszeiten
Preise Spanien
Uhrzeit Spanien
Telefonieren
Internet Spanien
Post Spanien
Daten Spanien
Feiertage Spanien
Kultur und Geschichte
Kunstmuseen Spanien
Stierkampf Spanien
Flamenco
Frühe Geschichte
Neuzeit
Zeitgeschichte
Natur
Nationalparks
Fauna Spanien
Vögel Spanien
Schlangen Spanien
Haie
Verkehrsmittel
Auto Spanien
Mietwagen Spanien
Zug Spanien
Flugzeug Spanien
Bus Spanien
Fähre Spanien
Nahverkehr Spanien
ORTE
Madrid
Barcelona
Figueres
Lloret de Mar
Valencia
Gandia
Denia
   Zug Costa Blanca
Calpe
Altea
Guadalest
Benidorm
   Terra Natura
   Mundomar
   Terra Mitica
Villajoyosa
El Campello
Alicante
Elche
Murcia
Guardamar
Torrevieja
Cartagena
Granada
Almunecar
Nerja
Torre del Mar
Malaga
   Flughafen Malaga
   Plaza Mayor
Torremolinos
   Carihuela
Benalmadena
Marbella
Puerto Banus
Ronda
Fuengirola
   Zoo Fuengirola
Estepona
Gibraltar
Sevilla
Jerez de la Frontera
Puerto Santa Maria
Cadiz
Mallorca
Kanaren